2022/2023

 

03. und 24. März / KUNST

TRANSVISION: OderlandBerlin

(digital)

 

16. März / Kulturpolitik

Mit Tanz Zukunft bewegen I - Kulturpolitisches Forum des DTD

 

17. Juni / Kulturpolitik

Mit Tanz Zukunft bewegen II - Kulturpolitisches Forum des DTD

 

20 Juni / Kulturpolitik

Zukunfts(t)räume - Die Freie Szene in Brandenburg // Konzeption und Moderation

 

25./26. Juni / KUNST

INTERVISIONS #11 bei der Altonale in Hamburg (analog)

 

16. August / KUNST+POLITIK

Weggefährten // Konzeption + Moderation

 

02. September / Kulturpolitik

Mit Tanz Zukunft bewegen III -

Kulturpolitisches Forum des DTD

 

07. September / Kulturpolitik

Fair Pay! - Werkstatt #1 // Impuls

 

05. Oktober / KUNST+POLITIK Weggefährten // Konzeption + Moderation

 

20./21. Oktober / Kulturpolitik

Branchentreff PAP Berlin // Moderation

 

26./27. Oktober / KUNST+POLITIK

Weggefährten / Kongress: Transform your theatre // Konzeption + Moderation

 

22./23. November / Kulturpolitik

Fachkonferenz Systemcheck des BFDK // Moderation

 

 

 

 

 

 

FAKTEN

Ein Rechercheprojekt von Anne Schneider, Anik Feit, Wicki Kalaitzi und Sabine Werner

Inspiriert von Ruth Rendell's Urteil in Stein

 

Vorstellungen:

01./02./03./15./16./31.Okt. // 01./28./29.Nov. 2015 und 04./05. Feb. 2016 am Theater unterm Dach

26./27. Februar und 3./4./5. März am LICHTHOF Theater

 

Mit: Sabine Werner und Wicki Kalaitzi

 

Malerei: Nikos Kalaitzis

Musik: Christian Ziegler, Martin Glos

Dramaturgie: Anik Feit

Beratende Dramaturgie: Fabian Larrson

Ausstattung: Giulia Paolucci

Produktionsleitung: Zwei Eulen

Regieassistenz: Esther Zimmering

 

Bühne: MBW

Lichtdesign: Eduardo Abdala

 

Eine Koproduktion mit dem Theater unterm Dach und dem LICHTHOF Theater.

Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin - Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten, durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Kulturbehörde Hamburg, das Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Kultur, Bezirksamt Pankow, die Hamburgische Kulturstiftung und die Rudolf Augstein Stiftung.