2022/2023

 

03. und 24. März / KUNST

TRANSVISION: OderlandBerlin

(digital)

 

16. März / Kulturpolitik

Mit Tanz Zukunft bewegen I - Kulturpolitisches Forum des DTD

 

17. Juni / Kulturpolitik

Mit Tanz Zukunft bewegen II - Kulturpolitisches Forum des DTD

 

20 Juni / Kulturpolitik

Zukunfts(t)räume - Die Freie Szene in Brandenburg // Konzeption und Moderation

 

25./26. Juni / KUNST

INTERVISIONS #11 bei der Altonale in Hamburg (analog)

 

16. August / KUNST+POLITIK

Weggefährten // Konzeption + Moderation

 

02. September / Kulturpolitik

Mit Tanz Zukunft bewegen III -

Kulturpolitisches Forum des DTD

 

07. September / Kulturpolitik

Fair Pay! - Werkstatt #1 // Impuls

 

05. Oktober / KUNST+POLITIK Weggefährten // Konzeption + Moderation

 

20./21. Oktober / Kulturpolitik

Branchentreff PAP Berlin // Moderation

 

26./27. Oktober / KUNST+POLITIK

Weggefährten / Kongress: Transform your theatre // Konzeption + Moderation

 

22./23. November / Kulturpolitik

Fachkonferenz Systemcheck des BFDK // Moderation

 

 

 

 

 

 

INHALT

Andrew Bovell zeigt uns den ganz normalen Beziehungswahnsinn mit all seiner Sprachlosigkeit, mit all seinen Missverständnissen und mit all seiner Liebe.

Der Titel des fesselnden Stückes spricht für sich: „Lantana camara“ ist eine wild wachsende Tropenpflanze, die undurchdringliches Buschwerk bildet. Die Schönheit ihrer Blüten trügt - sie ist nicht nur dornig, sondern auch giftig. Der Zuschauer landet im Dickicht, mittendrin im Geflecht von Verletzungen und verlorenem Vertrauen. Wer liebt, verletzt sich und andere.

Andrew Bovell beantwortet in seinem intelligent konstruierten Psychogramm nach und nach die in diesem Beziehungsgewirr auftauchenden Fragen.

Menschen tauchen auf, begegnen sich, gehen auseinander, Schicksale verschmelzen miteinander. In diesem Gestrüpp verfangen sie sich alle: Der Polizist, die Therapeutin, der Jogger, die Nachbarin ...

Nebendarsteller und -schauplätze gibt es nicht. Weil eben jeder seine eigene (Liebes-) Geschichte hat, weil uns die mit Dialogüberschnitten und antizyklisch erzählte Handlung gefangen nimmt.